Mittwoch, März 06, 2013

Idee von Eisengrau




war, als Konzeptstore für die neue Untergrundkultur diese mit allen Mitteln zu fördern. Der Laden in der Schöneberger Goltzstraße 37 wurde von Bettina Köster und Gudrun Gut initiiert. Mit den von Gudrun Gut an der Strickmaschine produzierten Pullover wurde u.a. die Mania D Girls zum Dreh des Super 8 Films "Fashion Intelection" ausgestattet. Jeder in der "Geniale Dilettanten"-Szene, der es sich leisten konnte, erwarb sein Outfit bei EISENGRAU. Berühmt waren EISENGRAU Farbfolien-Portemonnaies, die aus Sex-Magazinen, die auf dem Sperrmüll gefunden worden waren, hergestellt wurden. Als Bettina Köster und Gudrun Gut sich immer mehr auf ihre Band konzentrieren wollten, verkaufte Köster Eisengrau an Blixa Bargeld. Neben Strickpullis, Schmuck und Bargelds Modezeitschrift Boingo Osmopol wurden im Eisengrau Laden Bands aufgenommen, deren Musik dann in einer Miniauflage im Laden als Kassette erhältlich war.

Der Laden war einer der wichtigsten Treffpunkt der aufkommenden Punkszene um Mania D, Übergangslösung, Die tödliche Doris, Malaria! und Einstürzende Neubauten.
Veröffentlichungen

    V/A - Eisengrau All Stars (1980, Fe1007)
    Mania D - Live in Düsseldorf & SO36 (Cass; 1980)

(Habe ich. Leider nur als Kopie)

    Köster / Bargeld - n.dih/blixa/susä (Mai 1980, limitiert auf 12 Kassetten)
    Einstürzende Neubauten - Live In Kunstkopfstereo (1. April 1980, limitiert auf 20 Kassetten)
    Einstürzende Neubauten - Chaos -> Sehnsucht/Energie (Juni 1980, limitiert auf 20 Kassetten)

    Einstürzende Neubauten - Stahlmusik (Oktober 1980, limitiert auf 20 Kassetten, Nr. 1002)

    (bin Bestitzer dieser Cassette. Erworben im Scheißladen/Berlin bei Norbert. Anfragen ob ich das weg gebe ist zwecklos. Nicht mal für €1000 gebe ich so etwas weg. Rainer

Einstürzende Neubauten - Live In Berlin 1981 (1981, limitiert auf 10 Kassetten)
    Alexander von Borsig - Das Leben Ist Schön (1980)
    Die Tödliche Doris - Der Siebenköpfige Informator (1980)