Dienstag, Januar 01, 2013

harry


01.01.2013 - 11.00




31.12.2012 - 18:00



The Kills -


So, nu ist das auch geschafft.



Hätte mir 1812 einer erzählt, dass sich nix ändert und in 200 Jahren nach dem 31.12. auch wieder nur ein neues Jahr beginnt, dann .... würde ich jetzt schon ganz schön alt aus der Wäsche gucken.

Die Feierwut zum Jahreswechsel ist eh ein sehr mystisches Phänomen.
Feiert man da, dass man die nächsten Wochen aus alter Gewohnheit immer noch die Jahreszahl vom letzten Jahr irgendwo reinschreibt, oder dass sich die Arbeit nach dem Jahreswechsel gehäuft hat oder nur wegen der heutigen rekordverdächtigen Schlange im hiesigen Supermarkt?

Der Möglichkeiten gibt es viele.

Mag ja auch sein, dass in irgendeiner chinesischen Sprengstoff-Firma sich eines Tages abzeichnete, dass der Lagerplatz zunehmend mit Produkten über Ablaufdatum verstopft wurde, das war dann die Geburtsstunde der China-Böller und seit dem wird die Marketingveranstaltung Jahreswechsel regelmäßig erfolgreich durchgeführt.

Die nächste Theorie ist imo die naheliegendste: Das Fest wurde von der Müllabfuhr erfunden. Durch den zu beseitigenden Dreck in den Strassen kann man am Jahresanfang auch gleich mal finanziell gut anfangen.

Man könnte natürlich auch spekulieren, dass Petrus Silvester erfunden hat. Der gute Mann war Fischer. Also wäre doch bestens, wenn weltweit Leute seine Karpfen blau machen wollten.
Das wurde in der Bibel natürlich vernachlässigt, dass Hein P. aus G. auch nur ein Kommerz-Jeck und genialer Marketing-Stratege war.
Wenn man dieser Theorie folgt, hat das allerdings weitreichende Konsequenzen für die Kunst. Bisherige Interpretationen von da Vincis Abendmahl z.B. müssten wohl überdacht werden.
Petrus sitzt auf dem Bild ja womöglich zusammen mit jeweils 6 Vertretern der chinesischen Sprengstoffindustrie und der Müllabfuhr.

Das soll dann mal reichen, um euch im alten Jahr ein letztes Mal zum Nachdenken zu bringen

ole