Mittwoch, April 11, 2012

abendsonne



Drone

Zu der Musik, die man ohne Hilfe des Internets heute kaum mehr entdecken könnte, gehört die LP von La Monte young und Marian Zazeela: The Theatre Of Eternal Music – Dream House 78’17’’. Sie erschien 1974. Die A-Seite wurde unter verkürztem Namen auf Youtube hochgeladen. eine befremdliche, frühe Drone-Musik ...

Meine La Monte Young Tonträger:





Die 5-LP Box ist im Moment nirgendwo zu bekommen. Und wenn diese Box mal zu sehen ist. Abenteuerlich teuer.
Mein Exemplar kam aus Spanien und war für €700 fast schon günstig.

"HEY JANE" | Spiritualized from AG Rojas on Vimeo.



JASON PIERCE: Vor etwa zwanzig Jahren habe ich in New York hin und wieder bei einem Freund in der 17. Straße gewohnt. Eines Tages kam jemand vorbei und sagte: »Lass uns zum Dream House gehen«. Als wir dort ankamen, stellte sich das als Musikinstallation von La Monte Young heraus. Sie war so eingerichtet, dass sie bis zum Ende des Millenniums laufen sollte. Es war ein unfassbar mikrotonales Stück. Es erinnerte mich ein bisschen an die Band Suicide, aber es war viel komplexer. Man musste nur seinen Kopf ein wenig drehen und schon nahm man ganz andere Töne wahr. Es war die überwältigende Realisierung einer einzigartigen Vision – und dabei sehr einfach und direkt. So etwas macht immer den stärksten Eindruck beim Zuhörer. Wenn die Dinge zu komplex werden, nicht nur tonal, sondern auch in den Songtexten ... Ich denke immer: Rock’n’Roll ist die Musik, die ich wirklich liebe, und die Musik, die ich sonst noch liebe, muss so einfach sein wie Rock’n’Roll. Was zu kompliziert ist, interessiert mich nicht.

La Monte Young, der zu den prägenden, klassisch geschulten Pionieren der Minimal Music gehört, scheint selbst allerdings nichts von einem Rock’n’Roller zu haben. Er wirkt immer eher wie ein Guru.

JASON PIERCE Wir haben La Monte Young erst über The Velvet Underground kennengelernt, die stark von ihm beeinflusst waren. »La Monte Young ist Rock’n’Roll« – für mich macht das Sinn, weil es eben Rock’n’Roller waren, die mich mit ihm gefüttert haben.

In einem früheren Interview mit Spex haben Sie von einem Tribute-Konzert für La Monte Young erzählt, in dessen vorfeld sich Ihre damalige Band aufgelöst haben soll ...

JASON PIERCE Keine Ahnung, wovon Sie sprechen. Sie verwirren mich.

Es heißt, sie hätten sich zerstritten, weil Ihre Mitmusiker nicht einsahen, warum sie umsonst bei diesem Konzert auftreten sollten ...

JASON PIERCE Spacemen 3 hatten mal ein Konzert in einem Kinofoyer. Damals experimentierten wir mit Instrumenten, die nicht gerade zum traditionellen Rock’n’Roll­-Set gehörten: Es gab eine Saz und eine Sitar. Eine Aufnahme davon hat später irgendein Plattenlabelbesitzer unter dem Titel A Tribute To La Monte Young herausgebracht. Er hielt das wohl für einen passenden Titel. ich glaube, er kam aus Wales. Aber dass sich die Band deswegen aufgelöst haben soll, wäre mir neu.

John Lydon





lebt seit Frühling 1977 mit der 15 Jahre älteren[38] Nora Forster, geb. Maier[39], Tochter eines süddeutschen Verlegers und Exfrau des Schlagersängers

Frank Forster



in einer Beziehung. Forsters 2010 verstorbene Tochter aus erster Ehe, Ariane, war Patenkind von

Udo Jürgens



und Sängerin der Punkband

The Slits.



Zur Frage, ob das Paar verheiratet ist oder nicht, hat Lydon immer jeden Kommentar abgelehnt, Forsters Exmann hat dies in einem Interview mit dem Sunday Mirror aber verneint.