Sonntag, April 08, 2012

Bibelkener !!!

Der Ostermontag steht als zweiter Feiertag ganz im Zeichen des Osterfestes. Streng genommen ist er die Fortsetzung des Ostertages. Die Auferstehung Jesu Christi wird dabei aus dem Blickwinkel der Emmaus-Jünger erzählt.

Mit dem Tod Jesu ist für die Jünger eine Welt voller Hoffnungen zusammengebrochen. Zwei Jünger sind am dritten Tag nach der Kreuzigung Jesu aus Jerusalem aufgebrochen, um wieder nach Emmaus zurückzukehren (Lk 24, 13-35). Auf dem Weg begegnen sie einem Unbekannten und auf die Frage über den Grund ihrer Trauer, erklärt er ihnen, dass mit dem Auferstandenen alles so geschehen „musste“: so war es in den heiligen Schriften vorausgesagt. Den Jüngern brannte das Herz, als Jesus ihnen „den Sinn der Schriften erschloss“; aber erst beim Brotbrechen gingen ihnen die Augen auf und erkannten sie ihn als Jesus Christus. Als Zeugen des Auferstandenen kehrten sie nach Jerusalem zurück und berichteten von ihrem Erlebnis.

Weihnachten oder Ostern heute?

Meine Mutter sagt als gerne: „Wir haben als Kinder oft schon an Ostern im See gebadet.“

Und ich erzähle als: „Als Kind habe ich öfter im Schnee die Eier gesucht und an meinem weißen Sonntag hat es geschneit.“

Rainer