Mittwoch, Januar 25, 2012

La Monte Young

Du Leserin oder Leser willst unbedingt mal „Well tuned Piano“ von Monte hören? Hast bei discog geguckt ob es das auf LP gibt! Gibt es nicht? Nur auf CD oder Cassette zu bekommen! Für CD-Version sagenhafte $1000 - $2000 ausgeben? Für Cassette – Version werden schmale €375 verlangt!

Nicht verzweifeln!

Seid neuesten kann man die vollständige Version auf Youtube hören. Dauer: mehr als eine Stunde.



Frage mich nur gerade, wie lange sich der Zauselbart La Monte das gefallen läßt. So wie ich das Schlitzohr und den Spitzbub kenne .... nicht lange.

Meine LP-Version kam vor zwei/drei Jahren aus Spanien und hatte schlappe €700 (ohne Porto) gekostet.




Rainer

--
Seit den 1960ern arbeitet er an den The Well-Tuned Piano-Kompositionen und entwickelt hierbei seinen zweiten Kompositionsschwerpunkt, der auf reinen Stimmungssystemen und einer komplexen mathematischen Berechnung basiert. Young ist seit 1963 mit der Künstlerin Marian Zazeela verheiratet, mit der er zusammen zahlreiche »Sound/Light Environments« entwickelt hat.
--

DER SPIEGEL 45/1968

Im Mixed-Media-Konzert "Die Schildkröte, ihre Träume und Reisen" peinigt der US-Komponist La Monte Young, ein Jünger des musikalischen Happening-Pioniers John Cage, bei Bildprojektionen sein Publikum zwei Stunden mit einem einzigen, bis zum Ohrenschmerz verstärkten Vokal-Akkord.

Breakfast in bed









Etwas Schnee

Rainer



Das hätten sich die Easy-Rider Peter Fonda, Dennis Hopper und Jack Nicholson Ende der 60er wohl nicht träumen lassen. Harley-Davidson baut mittlerweile auch Dreiräder, die den reiferen Fahrer sicher nach Hause bringen. Die Strategie wirkt: Gestern meldete der Hersteller der Kultmotorräder für 2011 ein Umsatzplus von zwölf Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn belief sich auf knapp 600 Millionen Dollar - viermal so viel wie noch ein Jahr zuvor. Der einzige Wermutstropfen: Die Dreirad-Harleyfahrer werden von den Traditionsbikern nicht mit dem traditionellen Harleygruß gegrüßt. Sie gelten als Verräter. Vielleicht sollten wir Autofahrer die Light-Rocker künftig mit Lichthupe grüßen. Wir sind ihre neue Ersatzfamilie.

Ich wünsche Ihnen einen heiteren Tagesbeginn. Es grüßt Sie herzlichst Ihr

Gabor Steingart
Chefredakteur