Freitag, Juli 01, 2011

STANGENBOHNEN



Auf meinem heutigem Weg zur Post kam ich an einem wilden Garten vorbei.

Ein Brief zu Vodafone (ein Knaller-Verein, geben eine E-Mail Adresse mit Umlaut an, was natürlich nicht funktionierte und ich bin inzwischen so jemand der nicht mehr auswendig weiß wie hoch Portokosten für ein Brief sind, dafür shipping Kosten aus der USA bald auswendig weiß) sollte weg um endlich mein Vertraghandy los zu werden. Den Vertrag schloß ich mal in der Steinzeit des Handys ab und ist nur noch teuer und unnötig.

Zu dem Garten.



Dort waren, ich erzählte mal davon,

STANGENBOHNEN

zu sehen.

Also jenes Gemüse, dass meine Oma, Gott nahm sie widerwillig in sein Reich, so geliebt hat.

Die Stangenbohnen die ich heute sah wuchsen an schmächtigeStangen ca. 2m hoch während die Stangen meiner heißgeliebten Oma, immer mächtige 6m hoch waren.

So. Und zur Erntezeit durfte ich, bin absolut nicht schwindelfrei, das abernten (möchte nur wissen wie mein Bruder es immer schaffte sich davor zu drücken).

Sprich, man holte eine alte Holzleiter (modernes Gerät gab es nie) lehnte die gegen die Stange und ich stieg hoch und hoffte, dass meine Oma, damals schon weit über 70, noch so viel Kraft hatte, die Leiter und mich umsturzsicher zu halten.

Man kann sich vielleicht gut vorstellen, dass ich heute grüne Bohnen hasse und nur welche zu mir nehme die aus einer Dose stammen. Und zwar nicht die grünen sondern die braunen.

Mit Spätzle und Wienerle.
Oder Rauchfleisch.

Rainer

Keep it to Yourself









Man kann für alte Vintage Instrumente, besonders wenn es aus der USA kommt, viel Geld regelrecht verschleudern nur weil Gibson oder Fender drauf steht.

Diese, schön verbeulte. Hohnnermundhamornika kostete mich mit shipping gerade mal 20$.

Zweiseitig bespielbar, traumhafter Klang, schnarrt auch etwas.

Wohl über 40 Jahre alt und hat dem Erstkäufer wohl viel Geld gekostet.

Muss mal in das Hohnermuseum fahren, das ja nicht weit von mir am Schwarzwaldrand steht.

Vielleicht kann man mir dort sagen wann genau dieses Instrument gebaut wurde.

Rainer

Hohner Musikinstrumente GmbH & Co. KG
Andreas-Koch-Strasse 9
78647 Trossingen

Telefon: 0049- (0)7425-200
Telefax: 0049- (0)7425-20-249