Donnerstag, Juni 30, 2011

Debbie Harry

Jahr des Herrn 2005



In meinem Wohnzimmer sitzt Thomas. Er kommt direkt aus New York und wir haben uns über 20 Jahre nicht gesehen und hatten auch keinen Kontakt.
Er sieht das Blondie Cover der ersten LP und fast zeitgleich sagen wir: “Sie ist älter geworden. Sieht aber immer noch verdammt gut aus.“

Jahr des Punk - 1977

In meinen Händen meine zwei ersten „Punk“ Platten. Elvis Costello und Blondie. Beides kein Punk eigentlich.
Spiele sie Freunden vor. Sofort protestiert so langhaariger, mottenzerfressener Hippiearsch und kreischt: “Was für ein primitiver Mist ist das denn ?!“.
Ab sofort waren wir Todfeinde. Zutiefst.

Debbie Harry wird morgen 66 und war damals, 1977, eigentlich viel zu alt für Punk.
Aber: „Sie sieht verdammt gut aus.“
Und ist klug.

Rainer



Post Punk in Konstanz







Vor einiger Zeit schrieb ich über die Kontanzer PunkRockLegende 08-15.

Einer der Nachfolgeband war „Werner und Werner“.
Sie machten ähnliche Musik wie zur gleichen Zeit, 1982, in NewYork gespielt wurde. So eine Art Jazzpunk.

Das Foto ist von Thomas Wulffen, ein ehemaliger Freund von mir. Thomas wohnt und arbeitet in Sachen Kunst heute in Berlin.

Rainer