Mittwoch, Februar 02, 2011

Bommi Baumann



In dem Fall bei mir, also am Anfang in Berlin, war es ja so, daß es dir mit ,'.en langen Haaren plötzlich wie einem Neger gegangen ist, verstehst du. Die ham uns aus Kneipen rausgeschmissen, auf den Straßen angespuckt, beschimpft und sind hinterhergerannt, also du hast wirklich nur Trouble zehabt. Auf der Arbeit bist du rausgeflogen oder hast gar keine mehr gehecht, sagen wir mal besser so, oder du hast denn echt miese Jobs gel:richt oder klar unterbezahlte, und ewig Ärger, also auch mit wildfremden Leuten auf der Straße, denen ich nun wirklich nichts getan habe, war ja nun echt ein vollkommen friedlicher Mensch. Bei mir war es gleichzeitig so, bei dieser Bluesmusik, diese Problematik, die da rauskommt, die Situation der Neger, du siehst denn plötzlich den Zusammenhang. Du bist denn plötzlich och Bone Art Jude oder Neger oder Aussätziger, auf alle Fälle bist du irgendwie draußen, vollkommen unbewußt.

Bommi Baumann

Überlingen


Punxsutawney, Pennsylvania

Punxsutawney (pronounced /ˌpʌŋksəˈtɔːni/) is a borough in Jefferson County, Pennsylvania, United States, 84 miles (135 km) northeast of Pittsburgh. In 1907, Punxsutawney and Claysville boroughs were consolidated and incorporated as Greater Punxsutawney. A high-grade soft coal was mined in the surrounding region. Formerly, the manufacturies included glassworks, foundries, ironworks, machine shops, and planing, flour, feed, and silk mills. In 1900, 6,746 people lived there; in 1910, 9,058; in 1920, 10,311; and in 1940, 9,482 people lived there. The population was 6,271 at the 2000 census.

The area was originally settled by the Delaware Indians and the name "Punxsutawney" derives from a Native American term which translates to "town of the sandflies."

Punxsutawney's most famous resident is Punxsutawney Phil, a groundhog said to predict the weather annually on Groundhog Day (February 2). Phil and the town were the basis for the 1993 film Groundhog Day (although nearly all of the movie itself was shot in Woodstock, Illinois).




Heute ist Murmeltiertag

Rainer

Richard Hell

Was macht man, wenn sich eine Legende angekündigt hat? Und das in einer Zeit, wo die gegenwärtigen Produkte neuer Musik - bei klarem Geist betrachtet - langweilig und wenig reizvoll sind. Klar - da geht man hin und hofft auf ein Wunder.
Und schon nach wenigen Minuten (sein erster Auftritt überhaupt in Deutschland) liegt es auf der Hand: Richard Hell ist eine Persönlichkeit. Seine Musik und sein Auftreten machen das Verstehen seiner Texte überflüssig..Es geht ums blank` sein, aber dennoch Lust, Wildheit und Erotik. Das Konzert ist erfrischend kurz. Uberragend die Stücke von der ersten LP. („Love comes in spurts" und natürlich ..Blank Generation") und auch die besseren Stücke von„ Destiny Street" allen voran „The Kid With The Replaceable Head". Nach einer dreiviertel Stunde ist alles vorbei.
Aber - nicht nur die allzu häufigen Hard-Rock-Solo-Einlagen der beiden Gitarristen gaben dem Konzert den Ruch des Anachronismus. Schließlich sind seit seiner ersten LP schon fünf Jahre vergangen und auch die hier als neu unters Volk gebrachte „Destiny Street" wurde schon 1981 aufgenommen. Neue Stücke gab es nicht. Dieses Konzert hätte oder hat vor 5 Jahren in New York oder wo auch immer genauso ausgesehen. Das Publikum hier war ein bißchen lascher, aber das was von der Bühne kam, die Ausstrahlung, die Atmosphäre, die Musik, der Lärm den sie machten und die Worte, die er schrie und sang - all das hat er schon gesagt. Das ist der Geist der späten siebziger Jahre, nicht mehr als eine nette Reminiszenz.

Lothar Gorris

Aus Spex April 1984



Punxsutawney



„Last Tuesday, the 2nd, was Candlemas day, the day on which, the Groundhog peeps out of his winter quarters and if he sees his shadow he pops back for another six weeks nap, but if the day be cloudy he remains out, as the weather is to be moderate.“

(„Letzten Dienstag, den 2. Februar, war Lichtmess, der Tag, wo das Waldmurmeltier verstohlen aus seinem Winterquartier hervorlugt. Wenn es seinen Schatten sieht, verschwindet es in seiner Höhle wieder für die nächsten sechs Wochen um zu schlafen. Doch ist der Tag bewölkt, bleibt es draußen, da das Wetter gemäßigt sein wird.“)


„As the light grows longer, The cold grows stronger, If Candlemas be fair and bright, Winter will have another flight, If Candlemas be cloud and rain, Winter will be gone and not come again, A farmer should on Candlemas day, Have half his corn and half his hay, On Candlemas day if thorns hang a drop, You can be sure of a good pea crop.“