Mittwoch, Januar 05, 2011

Neue Deutsche Welle







Geschichte wird gemacht: Die Neue Deutsche Welle. Eine Epoche deutscher Popmusik [Broschiert]





Barbara Hornberger (Autor)


Hallo Frau Hornberger,

dass mir Ihr Buch gefällt habe ich dem Telefonat von eben gesagt.

http://www.vinyl-on-demand.com/

Frank ist ca. 40 und hat wohl vor allem in seiner Studentenzeit Berge von Cassetten gekauft die er zum Teil auf Lp veröffentlicht.

Das ist jemand, der genüßlich eine alte "Neubauten" Cassette einpackt und dafür 100 Euro verlangt.
Inzwischen hat er ein Haus, zweistöckig mit großem Keller.
Wohl hat er auch mit Aktien sein Geld verdient.

Frank ist, wie ich auch, Throbbing Gristle Fan. Deren Sachen sind bei der Veröffentlich nicht billig und meist sehr schnell weg.

Mir war die NDW damals wichtig, weil es wenig mit Lindenberg, ihre Kinder etc. zu tun hatte und die ich damals regelrecht haßte.
Inzwischen finde ich das alles wieder ganz lustig.

Auch heute höre ich mir die alten Sachen immer noch gerne an.
Es wirkt immer noch ganz frisch und man kann manch einen auch heute noch schockieren oder verwirren.



Bin selbst Jahrgang 1955



Mit freundlichen Grüßen
Best regards

Rainer

Barbara Hornberger

Studium: Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim mit den Fächern Musik, Literatur/Theater/Medien, Politische Wissenschaft und Psychologie. Ihr Fachgebiet heute: Populäre Kultur.
Drei Jahre zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit am Stadttheater Hildesheim, seit 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Hildesheim am Institut für Medien und Theater.
Wissenschaftliche Forschung zu Stardom und Populärer Musik, Lehre zu allen Themen, Epochen und Genres des Populären, künstlerische Praxis im Bereich populärer Theaterformen von Kabarett bis Poptheater.

--
Kurzbeschreibung
Fast drei Jahrzehnte nach dem Ende der Neuen Deutschen Welle liegt nun mit Geschichte wird gemacht eine umfassende kulturwissenschaftliche Studie zur NDW vor, die diese Schlüsselepoche deutscher Popkultur detailliert beschreibt, analysiert und kulturhistorisch einordnet.

Die innovative Verknüpfung kulturhistorischer, soziologischer und ästhetischer Fragestellungen und Methoden eröffnet nicht nur einen genaueren - und vielfach neuen - Blick auf die NDW, sondern markiert einen neuen kulturwissenschaftlichen Forschungsansatz sowohl zu Popmusik und Jugendkultur als auch zu einer Theorie Populärer Kultur.

"Eine wahrhaft kulturwissenschaftliche Arbeit"
(Hans-Otto Hügel)
"Ein allumfassendes Standardwerk über die NDW" (Jürgen Terhag)
Über den Autor
Die Kulturwissenschaftlerin Barbara Hornberger hat an der Universität Hildesheim studiert und promoviert, ihr Fachgebiet ist die Populäre Kultur. In ihren Arbeiten vereint sie Methoden aus Kulturgeschichte, Soziologie, Musik- und Literaturwissenschaft zu einem interdisziplinaren Forschungsansatz, der hermeneutisch geprägte Analysen mit profunder kulturhistorischer Einordnung verbindet.

Schnee